zurück

LED-Lichterketten-Feuerwerk

14.04.2020

Die folgende LED-Dekoration hat der Osterhase dieses Jahr mitgebracht und nach einem ersten ausgiebigen Test musste das Ganze natürlich zerlegt werden. Es handelt sich um ein sog. 120er-LED Lichterketten-Feuerwerk oder auch LED Starburst.

Features und Funktionen

Zum Betrieb werden 4× 1,5V AA-Batterien benötigt. Obwohl im Batteriefach ein Anschluss für eine 9V-Blockbatterie besteht, sind als Eingangsspannung nur 6V vorgesehen!
Laut Hersteller ist das gesamte Modul wasserdicht nach IP65. Nachoberflächlicher Untersuchung sieht es recht dicht aus.
Wielange ein voller Batteriesatz zur Beleuchtung des Moduls reicht, habe ich nicht getestet.

Funktionen der Fernbedienung des LED-Sterns (© FOOING)
Abb.: Funktionen der Fernbedienung des LED-Sterns (© FOOING)
Optimistisches Produktbild des LED-Sterns (© FOOING)
Abb.: Sehr euphemistisches Produktbild des LED-Sterns, denn es sind lange nicht so viele und dicht gepackte LEDs vorhanden (© FOOING)
Abb.: Leucht-Programme des LED-Sterns

Mitgeliefert wird für jedes Modul eine kleine, standartmaäßige IR-Fernbedienung, die mit der beiligenden CD3220-Knopfbatterie läuft. Die anzuwählenden Leucht-Programme des LED-Sterns sind mit denen des LED-Microdrahts mit Fernbedienung von TEDi identisch. Meiner Vermutung wird intern derselbe Chip verwendet.

Betriebsbereiter LED-Stern mit Fernbedienung und Batteriefach
Abb.: Betriebsbereiter LED-Stern mit Fernbedienung und Batteriefach. Im Originalzustand sind alle LED-Drähte in eine Richtung ausgerichtet und müssen zum Betrieb erst in die richtigen Positionen gebogen werden.
Detailansicht der kleinen LEDs
Abb.: Die kleinen Einzel-LEDs des Sterns sind auf isolierten Draht gelötet und mit eine Art Kunstharz wasserdicht versiegelt.
Geöffnetes Batteriefach des LED-Sterns
Abb.: Geöffnetes Batteriefach des LED-Sterns (Vorsicht: keine 9V-Batterie verwenden!)
Silikonabdichtung des Betriebsknopfes
Abb.: Silikonabdichtung des Betriebsknopfes; das Modul scheint recht wasserdicht zu sein...
Entfernte Steuerung des LED-Sterns
Abb.: Entfernte Steuerung des LED-Sterns; die Batterieanschlüsse sind gecrimpt
Steuerplatine des LED-Sterns mit Betriebsknopf
Abb.: Steuerplatine des LED-Sterns: Ein Quarz kümmert sich um die Timersteuerung; die IR-Diode empfängt die Signale der Fernbedienung. Der Knopf kann auch ohne Fernbedienung die Leucht-Programme des Stern durchwählen.
Rückseite der Steuerplatine des LED-Sterns
Abb.: Rückseite der Steuerplatine des LED-Sterns: Der Steuerchip mit den 8 Pins ist ohne Bezeichnung, scheint aber eine Art Standardchip für diese Art der Beleuchtungen zu sein; L1 und L2 sind die Anschlüsse für die LED-Drähte, denen ein 7,5Ω-Widerstand vorgeschaltet sind.