zurück

Mini-Drohne mit Gestensteuerung

17.02.2020

Diese UFO Mini-Drohne mit Gestensteuerung hat laut Hersteller folgende Eigenschaften:

Betriebsbereite Mini-Drohne - © ShinePick
Abb.: Betriebsbereite Mini-Drohne - © ShinePick
Steuerungsmöglichkeiten der Mini-Drohne - © ShinePick
Abb.: Steuerungsmöglichkeiten der Mini-Drohne laut Hersteller - © ShinePick
Mini Drohne mit fehlendem Propeller
Abb.: (Nicht mehr ganz) betriebsbereite Mini-Drohne (hier fehlt der recht untere Propeller).
Betriebsschalter der Mini-Drohne
Abb.: Betriebsschalter der Mini-Drohne.
Seitlich verbaute Infrarot-LED zur Gestensteuerung und Hindernis-Erkennung
Abb.: Einer der 4 seitlich verbauten Infrarot-LEDs zur Gestensteuerung und Hindernis-Erkennung.
Mini-Drohne mit entferntem Oberteil des Schutzkäfigs
Abb.: Mini-Drohne mit entferntem Oberteil des Schutzkäfigs; Man erkennt die Zuleitungen für die seitlichen IR-LEDs
Detail eines Propellers der Mini-Drohne
Abb.: Detail eines Propellers der Mini-Drohne
Vergrößerung der zentralen RGB-LED
Abb.: Vergrößerung der zentralen RGB-LED mit den drei Chips zur Darstellung der drei Farben (rot, grün, blau)
Unterseite der Mini-Drohne mit IR-Sensoren
Abb.: Unterseite der Mini-Drohne mit IR-Sensoren (und offensichtlicher Fabrikations-Herkunft)
Propeller der Mini-Drohne
Abb.: Die drei verbliebenen Propeller der Mini-Drohne mit Beschriftung
Geöffnete Haube der Mini-Drohne
Abb.: Geöffnete Haube der Mini-Drohne nach Entfernung der Propeller; Man sieht die vier RC-Motoren und deren Zurleitungen zum zentralen Flight-Controller. Darauf sitzt mittig die helle RGB-LED.
Detailansicht des Flight-Controllers der Mini-Drohne
Abb.: Detailansicht des Flight-Controllers
Hauptchip des Flight-Controllers KUD32M01 1930CAa
Abb.: Hauptchip des Flight-Controllers KUD32M01 1930CAa; Leider scheint das kein generischer Steuer-IC zu sein, denn es lassen sich im WWW keine Informationen finden.
Gyroskop oder Barometer mit Steuerchip
Abb.: Vermutlich Gyroskop oder Barometer mit Steuerchip für das Halten des Gleichgewichts der Drohne.
Vergrößerung der zentralen RGB-LED
Abb.: Vergrößerung der zentralen RGB-LED mit den drei Chips zur Darstellung der drei Farben (rot, grün, blau)
Ausgebauter Flight-Controller mit angehängten Motoren und IR-Dioden
Abb.: Ausgebauter Flight-Controller mit angehängten Motoren und IR-Dioden
Rückseite des Flight-Controllers mit LiPo-Akku
Abb.: Rückseite des Flight-Controllers mit verbautem LiPo-Akku
LiPo-Akku der Mini-Drohne
Abb.: LiPo-Akku der Mini-Drohne: 3,7V mit Kapazität von 300mAh
Flight-Controller der Mini-Drohne
Abb.: Flight-Controller der Mini-Drohne mit Anschlüssen für die vier RC-Motoren und die IR-LEDs, sowie des LiPo-Akkus.
Rückseite des Flight-Controllers mit Steuer-IR-LEDs und MicroUSB-Ladebuchse
Abb.: Rückseite des Flight-Controllers: Oben befindet sich die Micro-USB-Buchse zum Laden des LiPo-Akkus. Links und recht sind zwei IR-LEDs zur Steuerung der Drohne. Unten befindet sich der Betriebsschalter (Mikrotaster) und die verlöteten Anschlüsse zum LiPo-Akku.
Flight-Controller «Sternenlicht» 星光 (Xīngguāng)
Abb.: Flight-Controller «Sternenlicht» 星光 (Xīngguāng)
AO3416 20V N-Channel MOSFET zum Betrieb der Motoren
Abb.: Einer der AO3416 20V N-Channel MOSFETs zum Betrieb der Motoren
AO3416 20V N-Channel MOSFET zum Betrieb der Motoren
Abb.: Zwei weitere AO3416 20V N-Channel MOSFETs zum Betrieb der Motoren
Infrarot-LED zur Gestensteuerung und Hindernis-Erkennung
Abb.: Vergrößerung einer der seitlichen Infrarot-LEDs, die zur Gestensteuerung und Hindernis-Erkennung dienen. Zum Test-Betrieb an eine 3V CR2032-Knopfzelle angeschlossen; Das Leuchten kann man mit bloßem nicht sehen, sondern wird nur durch die Filter der Smartphone-Kamera sichtbar.
Ausgebauter Micromotor der Drohne
Abb.: Einer der ausgebauten Micromotoren (jeweils zwei clockwise und counter-clockwise)