zurück

Digitaler Funkwecker

05.01.2020

Dieser digitale Funkwecker von technoline hat mir lange Zeit als Weckhilfe gedient und musste nun einem anderem Modell weichen. Eine gute Gelegenheit, sich das Innere genauer anzusehen.

Betriebsbereiter Wecker in ausgeschaltetem Zustand
Abb.: Betriebsbereiter Wecker in ausgeschaltetem Zustand
Rückseite des Weckers mit Abdeckung für das Batteriefach
Abb.: Rückseite des Weckers mit Abdeckung für das Batteriefach
Unterseite des Weckers mit Herstellerangaben
Abb.: Unterseite des Weckers mit Herstellerangaben
Geöffnetes Batteriefach (2x AA 1,5V)
Abb.: Geöffnetes Batteriefach (2x AA-Batterien 1,5V)
Geöffneter Wecker mit Sicht auf die Steuerplatine
Abb.: Geöffneter Wecker mit Sicht auf die Steuerplatine. Links die langen Drähte sind die Verlängerung zur LED für die Beleuchtung. Die rote Spule unten ist die Antenne für das DCF 77 Empfangsmodul. Auf der Platine sind noch zwei Quarze zu erkennen, ein Temperatursensor (kleine, schwarze Perle direkt neben dem Buzzer) und der Buzzer für den Weckton (rechts).
Geöffneter Wecker mit Sicht auf das LCD und die Bedienungstasten
Abb.: Hier sieht man oben noch einmal die Antenne für das DCF 77 Empfangsmodul, darunter das abgedeckte LCD zur Anzeige von Uhrzeit, Datum und Temperatur. Die silbern glänzenden Panele sind die Rückseiten der vier Bedienknöpfe für den Wecker
Acrylschutz für das LCD des Weckers
Abb.: Acrylschutz für das LCD des Weckers
Ausgebautes LCD des Weckers
Abb.: Ausgebautes LCD des Weckers
Einzelne Bedienknöpfe des Weckers
Abb.: Einzelne Bedienknöpfe des Weckers
Separierte Platine des Weckers mit DCF 77 Empfangsmodul, Mikrotastern und LED
Abb.: Separierte Platine des Weckers: Links ist die LED der Beleuchtung zu sehen. Unten sie man die Silikonabdeckungen der vier Bedienknöpfe. Mittig sind die Anschlüsse für das LCD (Zebramuster) und damit verbunden die Steuer-ICs, die unter schwarzem Kunstharz vergrossen wurden (und damit anonym bleiben). Oben ist wieder die Antenne für das DCF 77 Empfangsmodul zu sehen.
Separierte Silikonknöpfe der Mikrotaster des Weckers
Abb.: Separierte Silikonknöpfe der Mikrotaster des Weckers