zurück

LED-Blinker

22.10.2019
Video: Demonstration des LED-Blinkers

Bei der folgenden elektrischen Schaltung wird eine LED zum Blinken gebracht. Diese Schaltung sollte nicht mit den LED-Blitzern verwechselt werden, denn hier leuchtet die LED eine gewisse Zeit und damit ist auch der Stromverbrauch höher als bei den Blitzer-Schaltungen.

Verwendete Bauteile

Funktionsweise

Schaltplan des LED-Blinkers

Zunächst schaltet der Transistor Q1 durch und Strom fließt durch Diode D1 über den Widerstand R3 in den Kondensator C1 und lädt diesen langsam auf. Zur selben Zeit fließt aber auch Strom durch die LED, welche zu leuchten beginnt.
Ist C1 nun geladen, fließt der Strom nun über R4 zur Basis von Q2 und schaltet diesen durch. Damit wird R2 auf Masse gezogen und Q1 sperrt nun. Jetzt erlischt die LED und C1 beginnt sich langsam zu entladen. Ist C1 wieder vollständig entladen, die sperrt wiederum Q2, Q1 wird durchgeschaltet und der Ladevorgang beginnt von vorne.
Durch andere Werte von R3 bzw. R4 und C1 werden verschiedene Blink-Frequenzen erzeugt. (R3 und R4 dürfen nicht zu niedrig gewählt werden, sonst funktioniert der Blinker nicht mehr).

Quellenangabe: Die ursprüngliche Schaltung für den LED-Blinker stammt von Josef Strasshofer.