zurück

Photodiode BPW34

15.09.2019

Ähnlich der Experimente zur Hell- und Dunkelsteuerung mit Fotowiderständen wird hier eine Photodiode verwendet, um eine Dunkelsteuerung aufzubauen, um so die Lichtempfindlichkeit dieses Bauelementes zu prüfen.
Ein großer Vorteil gegenüber den LDRs ist die wesentlich höhere Reaktionsgeschwindigkeit der Photodiode; sie hat außerdem einen recht linearen Messwertverlauf.

Verwendete Bauteile

Aufbau und Anschlüsse der Photodiode BPW34

Eine Photodiode ist eine kleine Solarzelle, wobei die BPW34 eine Fläche von ca. 7,5mm² besitzt und damit nur einen sehr schwachen Strom von maximal 50μA bei lediglich 0,2-0,3 Volt Spannung liefert. Doch durch einen PNP-Transistor wird dieser schwache Stromfluss verstärkt und kann mit einer LED sichtbar gemacht werden.

Aufbau und Anschlüsse der Photodiode BPW34

Aufbau der Schaltung

Aufbau der Schaltung mit der Photodiode BPW34

Resultat

Dunkelschaltung inaktiv (hell)
Abb.: Licht fällt auf die Photodiode: Dunkelschaltung ist inaktiv
Dunkelschaltung aktiv (dunkel)
Abb.: Zu wenig Licht fällt auf die Photodiode: Dunkelschaltung ist aktiv und lässt die LED leuchten!