zurück

Flackernde LED-Kerze

27.02.2018

Eine große LED-Kerze wollte ihren Dienst nicht mehr tun, und sollte daher repariert werden. Leider konnte ich die Elektronik nicht ohne Beschädigung vom Wachsgehäuse der Kerze lösen, somit bliebt die Elektronik und eine zerstörte Wachshülle.

Die LED-Kerze in ungeöffnetem Zustand
Abb.: Die LED-Kerze in ungeöffnetem Zustand
Rückseite der Elektronik mit Batteriefach
Abb.: Rückseite der Elektronik mit Batteriefach
Herzstück der LED-Kerze
Abb.: Herzstück der LED-Kerze

Die Elektronik der LED-Kerze besteht aus einem 3-Wege-Schalter (für 4h-Betrieb, 8h-Betrieb und "aus"), einer kleinen Platine mit dem Steuerchip (unter einem Harz vergossen), einer gelben 5mm-LED und einem Quarz, welcher wohl für die Zeitsteuerung zuständig ist.

3-Wege-Schalter der LED-Kerze
Abb.: 3-Wege-Schalter der LED-Kerze
Steuerungschip und Quarz mit Verdrahtung
Abb.: Steuerungschip und Quarz mit Verdrahtung
Steuerungschip und Quarz mit Verdrahtung
Abb.: Steuerungschip und Quarz mit Verdrahtung
Steuerungschip und Quarz mit Verdrahtung
Abb.: Steuerungschip und Quarz mit Verdrahtung

Nachdem ich alle Verbindunge durchgemessen hatte, wollte die LED nicht mehr leuchten, trotzdem frische Batterien eingelegt waren. Auf Verdacht tauschte ich einfach die LED durch eine ähnliche, gelbe 5mm-LED aus.
Und siehe da: Es funktionierte wieder perfekt!
Leider war der Wachskorpus zerstört, aber die Elektronik wird in einer anderen Lampe für Halloween im Herbst gute Dienste leisten... :)

Neue LED nach dem Einlöten auf die Platine
Abb.: Neue LED nach dem Einlöten auf die Platine