zurück zur Übersicht...
13.11.2017

Optokoppler

Wenn man eine Signal zwischen zwei galvanisch getrennten Stromkreise übertragen möchte, bietet sich ein Optokoppler an, der das Signal optisch anstatt elektrisch überträgt.
Optokoppler werden normalerweise in einem DIL-Gehäuse untergebracht. Der hier verwendete Koppler besitzt ein 4-poliges Gehäuse. Die Seite der Leuchtdiode ist durch eine kleine Kerbe gekennzeichnet.

Funktionsweise

Schaltplan
Abb.: Schaltplan

Die interne Leuchtdiode des Optokopplers wird wie eine normale Leuchtdiode angesteuert. Der Fototransistor schaltet entsprechend beim Auftreffen des Lichtes durch und gibt den Strom für die Leuchtdiode LED1 frei, welche dementsprechend aufleuchtet.
Um eine wirkliche, galvanische Trennung zwischen Sender und Empfänger zu ermöglichen, müsste die Seite mit LED1 mit einer anderen Stromquelle versorgt werden als die Seite mit dem Mikrotaster.

Verwendete Bauteile

Aufbau

Aufbau der Schaltung
Abb.: Aufbau der Schaltung